Nordmanntannenbäume binden CO2

Pflanzenwuchs baut organischen Stoff auf indem CO2 aus der Atmosphäre verbraucht wird. Weihnachtsbäume sind da sehr gut. Sie brauchen CO2 in ihrem Lebenzprozess, und unterwegs wird es in Kohlenstoff umgewandelt, das in Stämmen, Zweigen, Nadeln und in der Erde gebunden wird. Innerhalb eines Jahres nimmt ein verkaufsbereiter Weihnachtsbaum etwa 4 kg CO2 auf und in der ganzen Lebenszeit von 10 Jahren beträgt die Aufnahme von CO2 18 kg. Das heißt, dass auf 1 Hektar mit Weihnachtsbäumen jedes Jahr 3,3 Tonnen Kohlenstoff oder 12,2 Tonnen CO2 gebunden werden. Das ist der gleiche Umfang als in den dänischen Wäldern.

Die Erklärung ist die, dass die Weihnachtsbäume dicht stehen und schnell wachsen – bis zu 2 cm pro Tag und es gibt viele Generationen von Nadeln. Wenn die Weihnachtsbäume geschlagen werden, werden Nadeln, Astabfall und große Mengen von Wurzeln hinterlassen, und nach und nach wird daraus ein Teil des Kohlenstoffspeichers der Erde. Gleichzeitig ist die Landbaubearbeitung in der Weihnachtsbaumproduktion schonend, weil sie nur gerade die Erdoberfläche „ankratzt“ und nur alle 10 Jahre stattfindet. Dadurch bekommt man einen ungestörteren Kohlenstoffspeicher im Vergleich zu anderen Formen von Landbauproduktion.

Die große Bindung wird durch eine kleine und bedarfsorientierte Düngung gefördert, und deshalb wachsen die Bäume schnell und binden viel CO2.

Wenn die Weihnachtsbäume nach Weihnachten statt Öl, Kohle oder Gas verbrannt werden, verdrängen sie die fossilen Brennstoffe. Die Weihnachtsbäume schonen deshalb die Atmosphäre, wenn weniger fossiles CO2 entsteht und sind dadurch ein positiver Beitrag zu der CO2-Balance. Im idealen Fall können Weihnachtsbäume, die in Dänemark verkauft werden, mehr als 2.000 Haushalte jedes Jahr mit Wärme versorgen. Die häufigste Art die Weihnachtsbäume zu entsorgen ist jedoch Recyclingstationen (Reststoffverwertungsanlagen), wo die Bäume kompostiert werden, und der akkumulierte Kohlenstoff wird dann wieder freigegeben, wenn der Kompost in städtischen Anlagen oder privaten Gärten benutzt wird.

Nordmantanne im Wald